04 Okt

Repression gegen Aktivist:innen der anarchistischen Szene in Minsk

Am 2. Oktober wurden zwei Mitarbeiter:innen vom Druck-Kollektiv „Listovka“ in Minsk festgenommen, Jewgeni Diatkowski (Genja) und Konstantin Nesterowitsch (Kostja). Mittlerweile ist bekannt, das sich beide im Untersuchungsgefängnis in Okrestin in Minsk befinden und dort auf ihren Prozess warten müssen, der wahrscheinlich am Montag stattfinden wird.

Weiterlesen

02 Okt

Mitarbeiter:innen vom Druck-Kollektiv „Listovka“ in Minsk festgenommen

Heute wurden in #Minsk zwei Menschen vom Druck-Kollektiv „Listovka“ festgenommen, Jewgeni Diatkowski (Genja) und Konstantin Nesterowitsch (Kostja). Geja wurde am Morgen direkt im Laden festgenommen, Kostja später gegen Mittag.

„Listovka“ existiert bereits seit 2017 und ist ein Copyshop der selbstorganisiert als Kollektivbetrieb funktioniert.

Weiterlesen

15 Aug

„Sie schlugen mich und fragten mich dabei was ich an unserem Land auszusetzen habe.“ Was erzählen Menschen, die aus dem Untersuchungsgefängnis Okresin entlassen werden?

Anja ist 19 Jahre alt. Als sie ihre Mutter unter den Wartenden sieht, rennt sie in deren Arme und steht da lange Zeit schweigend mit Tränen in den Augen. Die Frau wurde am 12. August, im shopping center „Riga“, Nahe ihres Zuhauses verhaftet. Ein Bereitschaftspolizist (OMON) packte Anja, als sie gerade auf dem Heimweg war. Sie sah eine Kolonne von Lastwagen vor sich und beschloss noch, auf ihre Vorbeifahrt zu warten.

Weiterlesen

13 Aug

Solidaritätsaktion mit dem Aufstand gegen das Lukaschenko-Regime – 14. August 17 Uhr Alaunpark

Seit fünf Tagen kämpfen die Menschen in Belarus gegen die 26 Jahre andauernde Diktatur in Belarus. Das Lukaschenkoregime hat ausgedient, die Menschen lassen sich ihre Unterdrückung und Ausbeutung nicht länger gefallen. Diesem Aufstand begegnet das Regime mit massiver Polizeigewalt, brutalen Übergriffen und Folter auf der Strasse und in den Knästen. Die Menschen lassen sich nicht einschüchtern, aber sie brauchen auch Solidarität.

Weiterlesen

12 Aug

Aufruf zu Solidaritätsaktionen mit dem Aufstand gegen das Lukaschenko-Regime – 14. August

Zum ersten Mal in der Geschichte von Belarus rebellieren Menschen im ganzen Land gegen die Diktatur. Viele Tausende von Demonstrationen finden nicht nur in der Hauptstadt, sondern auch in Kleinstädten statt. Die Menschen gehen auf die Straßen und protestieren nicht nur friedlich gegen die Autorität, sondern kämpfen gegen den Staatsapparat – sie helfen Freund:innen und Mitstreiter:innen und gehen in den Konflikt mit der Polizei.

Weiterlesen

02 Mrz

Übersicht über Repressionen gegen Anarchist*innen und Antifaschist*innen in Belarus im Jahr 2018

Anfang des Jahres war der Schock über den “Network-Fall” in Russland, in dem Anarchist*innen gefoltert und inhaftiert wurden, groß. Nach Angaben des FSB wurde eine Gruppe des “Networks” auch in Belarus betrieben. Der KGB reagierte zwar nicht öffentlich auf diese Aussage, aber wir bemerkten verstärkte Bemühungen, Jugendliche zu rekrutieren, die mit der anarchistischen Bewegung in verschiedenen Teilen von Belarus in Verbindung stehen.

Weiterlesen

02 Jul

Bewaffnete politische Polizei greift informelles anarchistisches Treffen in Belarus an

Mehrere Personen wurden wegen illegaler Nutzung von Waldressourcen und der Verteilung von extremistischem Material angezeigt, nachdem die politische Polizei mit Unterstützung einer Sondereinheit eine informelles anarchistisches Treffen angegriffen hatte. Etwa 20 Teilnehmer*innen waren zu diesem Zeitpunkt auf dem Campingplatz. Weiterlesen

01 Okt

Hausdurchsuchungen und Räumenungen als Werkzeuge politischer Repression in Belarus

Wir berichteten über die Situation im März diesen Jahres, während der Proteste gegen die staatliche Richtlinie welche Menschen, die mehr als sechs Monate im Jahr arbeitslos waren, mit einer Geldbuße belegte. Aktuell sind die Proteste vorbei, die Represionen gegen Menschen, die an den Protesten teilgenommen haben,  gehen jedoch weiter.
03 Apr

Aktuelle Proteste und Repression in Belarus

Februar und März diesen Jahres sind gekennzeichnet durch die größten Proteste in der jüngeren Geschichte Belarus. Tausende von Menschen protestierten nicht nur gegen das berüchtigte Arbeitslosen-Steuer-Gesetz sondern auch gegen die Diktatur unter Lukaschenko. In Städten überall in Belarus organisierten Menschen lokale Versammlungen und planen weitere Schritte. Anarchist*innen spielten eine wichtige Rolle in diesen Protesten in verschiedenen Orten. Der Staat reagierte darauf – hunderte von Menschen wurden festgenommen und zu kurzen Gefängnisstrafen von 10 bis 15 Tagen verurteilt, mehrere wurden angeklagt wegen der Planung von Riots.

An diesem Abend wird es einen Vortrag über Belarus geben, die aktuelle Situation und die politischen Kämpfe im Land. Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit eigene Fragen zur Situation zu stellen. Wir möchten auch Geld sammeln für die Menschen betroffen von Repression – für Strafen, Pakete für die Inhaftierten und Unterstützung falls Menschen ihre Jobs verlieren oder kein Gehalt bekommen während der zeit im Knast. Der Vortrag wird in Englisch gehalten, wenn Bedarf besteht gibt es eine Übersetzung ins Deutsche.

Samstag 08.04.2017 17:00 – 19:00 Malobeo, Kamenzer Straße 38

27 Mrz

Repression in Belarus – Demonstration vor der Botschaft in Berlin

Dienstag, 28. März, 10:30 Uhr

Hunderte Demonstrant*innen, Journalist*innen und Schaulustige wurden am Samstag während eines friedlichen Protests gegen das Regime in Minsk verhaftet. Die Verhaftungen gingen einher mit Hausdurchsuchungen, gewalttätigen Übergriffen, Folter und Demütigungen. Schauprozesse führten zu kurzfristigen Gefängnisstrafen für fast alle, die in Gewahrsam genommen worden waren. Gegen die Protestierenden wurden militärische Ausrüstung und Aufstandsbekämpfungseinheiten eingesetzt. Weiterlesen