19 Aug

Solidaritea, Freitag 26.08.22 im Malobeo zur Internationalen Woche der Solidarität mit anarchistischen Gefangenen

Input zur Situation einiger Gefährt*innen und aktuellen Kämpfen im Knast
Gemeinsames Briefeschreiben

Tee und Kuchen

Freitag, 26.08.2022 im Malobeo, Kamenzerstr. 38, 01099 Dresden

Wir möchten mit euch gemeinsam im Rahmen der Internationalen Woche der Solidarität mit Anarchistischen Gefangenen Briefe an Menschen im Knast schreiben.
Die Soli-Woche nehmen wir zum Anlass, um an unsere Gefährt*innen zu erinnern, die für ihren politischen Kampf im Knast sitzen und dort weiter für ihre Ideale kämpfen.

Weiterlesen

04 Aug

Internationale Woche der Solidarität mit Anarchistischen Gefangenen 2022 // 23.-30. August

Wir unterstützen auch dieses Jahr die Internationale Woche der Solidarität mit Anarchistischen Gefangenen. Beteiligt euch mit Veranstaltungen, Aktionen, Briefeschreiben, … was immer euch einfällt.
Den Aufruf findet ihr hier und weitere Informationen rund um die Woche bei https://solidarity.international.


Die Tatsache, dass Kapitalismus nicht auf unsere Bedürfnisse, sondern auf Profit ausgerichtet ist, zeigt sich in Zeiten der Klimakrise, der Covid-19-Pandemie und des Zusammenbruchs sozioökonomischer Systeme auf der ganzen Welt mit aller Brutalität. Diejenigen, die vom Kapitalismus profitieren, bereichern sich in Zeiten von Katastrophen. Doch mit den anhaltenden Krisen erleben wir auch eine neue Ära der Aufstände von unten.

Weiterlesen

19 Jul

R.I.P Taylor – Wut ist unsere Waffe

Inhaltswarnung – Selbstmord, Gefängnis, Gewalt, Selbstverletzung, Missbrauch, Homophobie, Transphobie

Taylor ist tot. Er wurde am Samstag, den 9. Juli, um 22.37 Uhr im Gefängnis für tot erklärt, nachdem er sich den Hals durchgeschnitten hatte. Er sollte eigentlich unter Selbstmordbeobachtung stehen, aber das Gefängnis hat versagt. Wir wurden am Sonntag um 3.30 Uhr vom Gefängnisdirektor informiert. Seine Zelle wurde von der Polizei versiegelt, und wir warten auf die Nachricht von der Autopsie. In den kommenden Tagen und Wochen werden wir Informationen zu seiner Beerdigung bekannt geben.

Weiterlesen

05 Jul

Solidarity Collectives – Update zur Soliarbeit für die Ukraine

Die Prozesse innerhalb der Solistrukturen in den letzten Wochen waren nicht einfach, vor allem in der aktuellen Situation. Wir waren an vielen Diskussionen beteiligt und haben unsere Perspektive eingebracht. Wir teilen inhaltlich das Statement bezüglich der Konflikte von Operation Solidarity und der Umstrukturierung der Soliarbeit in der Ukraine. Wir setzten unsere Zusammenarbeit mit dem Teil der ukrainischen Strukturen, die unter dem Label Solidarity Collectives arbeiten fort. Und bitten euch diese Arbeit ebenfalls zu unterstützen.

Wir sind ´Solidarity Collectives´ ein Team von Freiwilligen. Zuvor arbeiteten wir unter dem Namen „Operation Solidarity“, mussten aber unsere Initiative umgestalten. Wenn ihr wissen wollt warum, können ihr unsere Erklärung dazu unten lesen.

Solidarity Collectives ist ein antiautoritäres Netzwerk von freiwilligen, das mehrere Basisinitiativen vereint. Wir helfen der ukrainischen Widerstandsbewegung im Kampf gegen die russische Invasion, unterstützen fortschrittliche Kräfte in diesem Kampf, helfen Menschen, die unter dem Krieg gelitten haben, und verbreiten Informationen über die Geschehnisse in der Ukraine.

Weiterlesen

21 Jun

trans*Menschen im Knast brauchen unsere Solidarität!

Was: Input trans*Menschen im Knast und gemeinsames Briefeschreiben
Wann: Freitag, 24.06.2022 18 Uhr
Wo: malobeo – Kamenzerstr. 38, 01099 Dresden

Am 25. Juni gibt es in Dresden auch dieses Jahr wieder die Queer Pride – laut, glitzernd, empowernd gehen wir auf die Straße. Aber nicht alle können mitfeiern. Unsere Gesellschaft ist trans*feindlich, stigmatisiert Menschen, drängt sie dadurch in Armut, in prekäre Jobsituationen oder Wohnungslosigkeit. Trans*, inter und nonbinäre Menschen sind oft staatlicher Repression ausgesetzt und dadurch häufiger mit Knast konfrontiert. Es gibt also verschiedene Probleme von denen Menschen betroffen sind. Die diskriminierende Gesellschaft aber auch das Knastsystem als solches. 
Deshalb brauchen sie unsere Solidarität.
Wir laden euch am 24.06.22 um 18 Uhr zu einer Veranstaltung ins Malobeo ein. Wir wollen einen kleinen Input zu dem Thema geben und mit euch gemeinsam Briefe schreiben an trans* Menschen in Haft. 

28 Mai

Kein*e wird allein gelassen – Spendensammlung zur Unterstützung inhaftierter Anarchist*innen und Antifaschist*innen in Belarus

Seit den Protesten 2020 in Belarus sind nun fast zwei Jahre vergangen. Die anarchistische Bewegung, wie alle anderen Aktivist*innen und Journalist*innen, waren mit der größten Repression aller Zeiten konfrontiert. Viele Aktivist*innenen mussten das Land verlassen, andere kamen hinter Gitter. ABC-Belarus setzt seine Aktivitäten fort und braucht mehr denn je eure Unterstützung. Gegenwärtig sind in Belarus etwa 30 Anarchist*innen und Antifaschist*innen inhaftiert, und ihre Zahl steigt weiter.

Weiterlesen

15 Mai

SPENDEN-UPDATE (15.05.2022) FÜR UKRAINE SOLIDARITÄT

Vielen Dank an euch alle!

Seit Beginn des Krieges, 24.02.2022 haben wir begonnen, Geld zu sammeln, um Menschen aus der anarchistischen und antiautoritären Community, ihre Familien und Freund*innen und Menschen die Unterstützung brauchen zu supporten. Bisher haben Menschen rund 217400 Euro gespendet. Mit diesem Geld haben wir Operation Solidarity und Einzelpersonen unterstützt, die das Land verlassen haben oder noch in der Ukraine sind und finanzielle Unterstützung benötigen. Ausserdem haben wir das Projekt Solidarity Apothecary – Ukraine Herbal Solidarity finanziell unterstützt. Wir haben mehrere Transporte organisiert um die Sachen in Kooperation mit anderen Aktivist*innen in die Ukraine zu bringen.

Weiterlesen

10 Mai

Position zu unserer Soliarbeit in der Ukraine

Wenige Tage vor dem Beginn des Angriffskrieges haben wir uns mit Gefährt*innen unter anderem aus der Ukraine ausgetauscht. Was tun im Falle des Kriegseintritts? Für uns war klar, dass wir dem Hilferuf unserer Freund*innen nachkommen. Wir sahen unsere Möglichkeiten der Unterstützung ganz konkret darin, eine Fundraising Kampagne zu starten und damit Operation Solidarity direkt in der Ukraine und Menschen auf der Flucht außerhalb zu unterstützen. Für uns war klar, dass es Aktivist*innen gibt, die bereits planten in der Ukraine zu bleiben und zu kämpfen. Damit haben wir uns klar positioniert und wurden dafür auch kritisiert. Deshalb wollen wir im Folgenden noch einmal darstellen, warum wir tun, was wir tun.

Weiterlesen

26 Apr

Belarusische Anarchist*innen im „Pramen Fall“ verurteilt

Am 22. April wurde das Urteil im sogenannten „Pramen-Fall“ verkündet. Aliaksandr Bialou, Jauhen Rubashka und Artsiom Salavei wurden zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt, ein weiterer Artsiom Salavei zu 4,5 Jahren. Die Anklagepunkte sind nicht in vollem Umfang bekannt, da das Verfahren hinter verschlossenen Türen stattfand.

Weiterlesen

12 Apr

Raus aus dem Winterschlaf! – 🌿Veranstaltungsreihe der Waldbesetzung im Heidebogen🌿

Ein gezeichneter Querschnitt des besetzten Waldes mit Baumhäusern, Bäumen und Menschen

Hier ein Veranstaltungshinweis von unseren Gefährtinnen aus dem Heibo:

Hey zusammen! Wir wollen einander kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen. Dazu haben wir jeden Sonntag bis Ende Mai eine Veranstaltung organisiert. Das Programm findet ihr unten.
Wir laden alle Interessierten, egal ob alt oder jung, neu dabei oder alter Hase, ganz herzlich ein. Von Kräuterkunde bis Geschichtsvortrag ist für alle was dabei. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen. Bringt bitte trotzdem eigenes Wasser und ein wenig Verpflegung mit.

Weiterlesen