08 Jun

Die politische und soziale Situation in Russland (UPDATE, Vortrag ist am 19.06)

Den Vortrag über die ökonomische und soziale Situation in Russland wird von zwei Anarchist*innen aus Irkutsk (Sibirien) gehalten, die Teil von anarchistischen, tierrechtlerischen und sozialen Initiativen sind. Sie sind außerdem Angeklagte in einem kürzlichen Prozess wegen „Verletzung religiöser Gefühle“ – welches ein Verbrechen in Russland darstellt.

Da Russland sehr groß ist werden sie generell etwas über die Situation im Land erzählen aber auch besonders auf den sibirischen Teil eingehen.

Du wirst etwas über das post-sowjetische Erbe, die ökonomische Krise in Russland, die Beziehung zwischen dem politischen Regime und der Opposition, der anarchistischen Bewegung und der Repression des Staates lernen.

02 May

Verfahren gegen Clumsy eingestellt gegen Auflagen

Gleisblockade mit Lockon

Am 27. April 2017 fand am Landgericht Görlitz der Berufungsprozess des Anarchisten Clumsy statt.

Clumsy beteiligte sich letztes Jahr am Pfingstwochenende im Rahmen der Ende Gelände Proteste an einer Gleisblockade, wurde bei der Räumung von LAUtonomia wegen Hausfriedensbruchs festgenommen und musste fast acht Wochen in Untersuchungshaft verbringen. Ihm wurde von der Staatsanwaltschaft Störung öffentlicher Betriebe nach § 316b sowie schwerer Hausfriedensbruch vorgeworfen. Im Juli letzten Jahres wurde er zu 120 Tagessätzen zu je 13€ verurteilt, wovon die Tage, die er im Knast sitzen musste abgezogen wurden. Gegen diese Entscheidung legte Clumsy Widerspruch ein. Das Verfahren wurde gegen Auflagen eingestellt. Weiterlesen

19 Apr

Berufungsprozess von Clumsy am 27.April

Das ABC Rhineland ruft dazu auf den Berufungsprozess von Clumsy kritisch zu begleiten. Dem schliessen wir uns an. Kommt am Donnerstag den 27. April nach Görlitz.

Am 27. April um 9 Uhr wird vor dem Görlitzer Landgericht erneut gegen den Anarchisten Clumsy verhandelt. Clumsy war im Mai 2016 erst bei den Blockade Aktionen rund um Ende Gelände in der Lausitz zur Personalienfeststellung festgenommen und wenige Tage später nach der Räumung der Waldbesetzung LAUtonomia für knapp acht Wochen in Untersuchungshaft gesteckt worden. Nachdem er im Juli 2016 vor dem Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, hat die Verteidigung Berufung eingelegt. Weiterlesen

27 Mar

Repression in Belarus – Demonstration vor der Botschaft in Berlin

Dienstag, 28. März, 10:30 Uhr

Hunderte Demonstrant*innen, Journalist*innen und Schaulustige wurden am Samstag während eines friedlichen Protests gegen das Regime in Minsk verhaftet. Die Verhaftungen gingen einher mit Hausdurchsuchungen, gewalttätigen Übergriffen, Folter und Demütigungen. Schauprozesse führten zu kurzfristigen Gefängnisstrafen für fast alle, die in Gewahrsam genommen worden waren. Gegen die Protestierenden wurden militärische Ausrüstung und Aufstandsbekämpfungseinheiten eingesetzt. Weiterlesen

27 Mar

Hunderte Protestierende verhaftet nach massiver Repressionswelle in Belarus

Der 25. März war als der Tag des größten Protests gegen Lukaschenkos Politik von einigen liberalen Oppositionspolitiker*innen geplant. Der größte Protest seit der Welle von Anti-Regierungsprotesten, die im Februar diesen Jahres begonnen hatten. Er endete mit der größten Mobilisierung von Polizisten seit Jahren. Tausende von Riotcops waren in Minsk, die hunderte von Menschen präventiv und während der Demonstration verhafteten. Diesen Samstag glich die Hauptstadt von Belarus einer Kriegszone, durch die Cops. Weiterlesen

27 Mar

Einladung zum Ersten Treffen des Anarchistischen Netzwerk Dresden am 1.04.2017

AND (Anarchistisches Netzwerk Dresden) ist ein anarchistisches Netzwerk bestehend aus Gruppen und Einzelpersonen in Dresden. Wir teilen gemeinsame Prinzipien und beteiligen uns an verschiedenen Kämpfen in der Stadt. Wir möchten einen Raum für interessierte Menschen schaffen um sich kennenzulernen und gemeinsam an für sie bedeutsamen Themen zu arbeiten. Weiterlesen

17 Mar

Anhörungsmarathon in Belarus – 52 Menschen inhanftiert – Interview mit Aktivisten

Der 16. März war ein Marathon von Gerichtsverfahren in Belarus. Über 50 Anhörungen fanden gestern in verschiedenen Städten statt und 52 Personen wurden inhaftiert. Nach der gewalttätigen Festnahme des anarchistischen Blocks, dessen Unterstützer*innen und Leuten die einfach daneben standen nach der Demonstration am 15. März in Minsk und den Festnahmen nach Demonstrationen in anderen Städten wurden 52 Menschen zu 12 bis 15 Tagen Gefängnis verurteilt, mindestens 25 davon Anarchist*innen. Weiterlesen

14 Mar

Größte Proteste in Belarus in den letzten 10 Jahren

In den letzten Wochen sind Menschen in Belarus gegen das Gesetz Gesellschaftliches Parasitentum auf die Strasse gegangen. Das Gesetzt wurde von Lukaschenko bereits 2015 unterzeichnet, wurde aber erst Anfang 2017 unangenehm für die Bevölkerung. Tausende protestierten in den Strassen von Minsk, Brest, Gomel und vielen anderen kleineren Städten, überall in Belarus, um ihren Unmut über das Gesetz und das aktuelle Regim zum Ausdruck zu bringen. Die Proteste schienen weniger von der „offiziellen“ Opposition beeinflusst zu sein, vielmehr haben sich Menschen, die vorher nicht in die Politik involviert waren zusammen organisiert. An mehreren Orten spielten Anarchist*innen eine nicht unbedeutende Rolle bei den Protesten. Letzte Woche begann die belarussische Regierung mit Repression gegen die Protestierenden vorzugehen – bis jetzt sind über 48 Menschen für verschiedene Rechtsverletzungen festgenommen und verurteilt worden.

Weiterlesen