08 Nov

Fall Tjumen. Sechs Anarchisten und Antifaschisten in Tjumen, Jekaterinburg und Surgut inhaftiert

Im September wurde bekannt, dass ein neues Strafverfahren gegen Anarchisten in Russland geführt wird. Sechs Personen wurden in drei Städten im Ural und in Westsibirien unter dem Vorwurf der Organisation und Beteiligung an einer „terroristischen Vereinigung“ festgenommen. Alle Verhafteten vertreten anarchistische und antifaschistische Ansichten. Bislang wurden die Angeklagten nicht für Anschläge gegen das Regime oder deren Vorbereitung angeklagt. Doch allein nach russischem Recht drohen den Angeklagten zwischen 5 und 10 Jahren Gefängnis für die Beteiligung an einer „terroristischen Vereinigung“ und zwischen 15 und 20 Jahren oder lebenslänglich für die Organisation oder dem Anführen einer „terroristischen Vereinigung“. Für die Unterstützung der Gefangenen braucht es enorm viele Ressourcen, weshalb die Unterstützer*innen darum bitten, Geld zu spenden und Informationen zu dem Fall zu verbreiten.

Weiterlesen

08 Okt

Ihar Alinevich ist im Hungerstreik

Ihar Alinevich, ein Anarcho-Partisan, der wegen seiner Teilnahme am belarussischen Aufstand zu 20 Jahren Haft verurteilt wurde, befindet sich im Hungerstreik. Mitglieder des Anarchistischen Black Cross sammelten die neuesten Informationen über Ihar auf der Facebookseite seiner Mutter Valentina Alinevich und von seinen engen Freund*innen. Hier ist, was wir herausfinden konnten.

Weiterlesen

02 Okt

Repression, Missbrauch und (sexualisierte) Folter in spanischen Gefängnissen – Film und Diskussion

Dienstag, 18.10.2022 @malobeo, Kamenzer Straße 38, Dresden
🔪16:30 – Gemeinsames Kochen
🌽19:00 – Essen
📽 20:00 – Dokumentarfilm Film + Diskussionen mit einem ehemaligen politischen Gefangenen aus dem Baskenland

Über 10.000 politische Gefangene hatte die baskische Unabhängigkeitslinke seit 1960 zu beklagen. Unter ihnen auch zahlreiche Frauen. Die Dokumentation „Bi Arnas“ (baskisch mit deutschen Untertiteln) erzählt die Geschichte von María Nieves Díaz und ihrer gefolterten Tochter Iratxe Sorzabal.

Weiterlesen

19 Jul

R.I.P Taylor – Wut ist unsere Waffe

Inhaltswarnung – Selbstmord, Gefängnis, Gewalt, Selbstverletzung, Missbrauch, Homophobie, Transphobie

Taylor ist tot. Er wurde am Samstag, den 9. Juli, um 22.37 Uhr im Gefängnis für tot erklärt, nachdem er sich den Hals durchgeschnitten hatte. Er sollte eigentlich unter Selbstmordbeobachtung stehen, aber das Gefängnis hat versagt. Wir wurden am Sonntag um 3.30 Uhr vom Gefängnisdirektor informiert. Seine Zelle wurde von der Polizei versiegelt, und wir warten auf die Nachricht von der Autopsie. In den kommenden Tagen und Wochen werden wir Informationen zu seiner Beerdigung bekannt geben.

Weiterlesen

28 Mai

Kein*e wird allein gelassen – Spendensammlung zur Unterstützung inhaftierter Anarchist*innen und Antifaschist*innen in Belarus

Seit den Protesten 2020 in Belarus sind nun fast zwei Jahre vergangen. Die anarchistische Bewegung, wie alle anderen Aktivist*innen und Journalist*innen, waren mit der größten Repression aller Zeiten konfrontiert. Viele Aktivist*innenen mussten das Land verlassen, andere kamen hinter Gitter. ABC-Belarus setzt seine Aktivitäten fort und braucht mehr denn je eure Unterstützung. Gegenwärtig sind in Belarus etwa 30 Anarchist*innen und Antifaschist*innen inhaftiert, und ihre Zahl steigt weiter.

Weiterlesen

26 Apr

Belarusische Anarchist*innen im „Pramen Fall“ verurteilt

Am 22. April wurde das Urteil im sogenannten „Pramen-Fall“ verkündet. Aliaksandr Bialou, Jauhen Rubashka und Artsiom Salavei wurden zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt, ein weiterer Artsiom Salavei zu 4,5 Jahren. Die Anklagepunkte sind nicht in vollem Umfang bekannt, da das Verfahren hinter verschlossenen Türen stattfand.

Weiterlesen

30 Mrz

ABC Irkutsk (Russia) nehmen ihre Arbeit wieder auf

Raised fist in form of a black cross, Russian Slogan in the middle, flowers in the background

In den letzten Jahren wurden die postsowjetischen Länder von Volksaufständen erschüttert, die die Hoffnung auf einen politischen und sozialen Wandel wieder aufleben ließen – wie der Aufstand in Belarus im Jahr 2020 und in Kasachstan im Jahr 2022. Putins Regime hat sich in beiden Ländern als Garant für Diktaturen erwiesen und das autoritäre Regime in Russland selbst in den letzten zwei Jahrzehnten gestärkt. Seit dem Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine geht das russische Regime besonders hart gegen all jene vor, die mit Militarismus und Krieg nicht einverstanden sind, führt eine militärische Zensur ein und greift der Gesellschaft im Land immer stärker an die Gurgel.

Weiterlesen

26 Okt

[UK] Anarchistischer Gefangener Toby Shone verurteilt

Der anarchistische Gefangene Toby Shone wurde am 13. Oktober 2021 vor dem Bristol Crown Court wegen 8 Drogendelikten zu 3 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt, nachdem die Anklage wegen Terrorismus fallen gelassen wurde. Er hat bereits 8 Monate dieser Strafe in Untersuchungshaft verbracht.

Bei den „Drogen“ handelte es sich um Psychedelika und Heilpflanzen (LSD, DMT, Cannabis, THC-Öl, MDMA und Magic Mushrooms), die in zwei der vier Objekte gefunden wurden, die am 18. November 2020 von Anti-Terror-Bullen im Südwesten des Vereinigten Königreichs auf der Suche nach dem*der Administrator*in der anarchistischen Website 325.nostate.net durchsucht wurden.

Weiterlesen

28 Aug

Wenn wir uns erheben. Eine kritische Analyse der Revolte gegen die Diktatur in Belarus 2020

Das anarchistische Kollektiv Pramen – pramen.io – veröffentlichte die folgende Analyse der Ereignisse in 2020 in Russisch und Englisch. Hier gibt es diese Eindrücke nun auch auf Deutsch für euch zu lesen. Vielen Dank an alle, die an der Überstetzung mitgearbeitet haben. Ein PDF zum download, drucken und verteilen findet ihr am Ende des Text.

Von den Autor*innen

Ein Jahr ist bereits vergangen seit dem Beginn des Präsidentschaftswahlkampfes 2020, welcher zugleich der Ausgangspunkt des Aufstandes der belarussischen Bevölkerung gegen die Diktatur war. Viele Monate lang leisteten wir Widerstand gegen das Regime – auf den Straßen, in unseren Vierteln und an unseren Arbeitsplätzen – mit kreativen Formen des zivilen Ungehorsams und in ernsthaften Zusammenstößen mit den Kräften des Regimes auf den Straßen des Landes. An einigen Orten waren wir erfolgreich, aber anderswo gelang es dem Regime schnell auf die spontane Organisierung zu reagieren.

Weiterlesen

27 Jul

Urteil gegen Versammlungsfreiheit am Amtsgericht Dresden & Spendenaufruf!

Gestern wurde am Amtsgericht Dresden ein Verfahren gegen den Anmelder einer Demonstration gegen das neue sächsische Polizeigesetz geführt. Nähere Hintergründe zur Ursache und zur Reichweite der Anklage findet ihr in einem Artikel (https://www.addn.me/soziales/versammlungsrecht-auch-in-sachsen-unter-beschuss/) bei den Alternativen Dresden News (https://www.addn.me).

Weiterlesen