31 Aug

Kundgebung und Prozessauftakt: #Wirsind alleLinX!

Am 8.09.2021 um 10:00 Uhr ist Prozessauftakt am OLG Dresden im Verfahren nach §129 gegen vier Antifaschist:innen. Ihnen wird vorgeworfen im Rahmen einer kriminellen Vereinigung Straftaten begangen zu haben. Seit über 10 Jahren geht das Landeskriminalamt (LKA) in verschiedenen Verfahren gegen Linke vor und legt dabei immer wieder ungeahnten Ermittlungseifer an den Tag. Den Ermittlungen mangelte es häufig an Beweisen. Kein Hinderungsgrund für die Soko Linx Konstrukte herbei zu phantasieren, welche die Überwachung von etlichen Beschuldigten, ihren Freund:innen und Anwält:innen, widerrechtliche Hausdurchsuchungen und sogar Inhaftierungen rechtfertigen sollten.

Weiterlesen

14 Aug

Was passiert? Internationale Woche der Solidarität mit Anarchistischen Gefangenen

Vom 23. – 30. August findet seit nun mehr 9 Jahren die Internationale Woche der Solidarität mit anarchistischen Gefangenen statt. Aus diesem Anlass wollen wir euch zum Solidaritea ins Malobeo einladen um gemeinsam Briefe an Menschen im Knast zu schreiben. Ob in Belarus, Griechenland, Chile, Kolumbien oder Deutschland, weltweit werden Menschen eingesperrt, welche für eine gerechtere Welt kämpfen.

Weiterlesen

13 Jul

Solidinner – veganes 3 Gänge Menü gegen Repression am 23.07.2021 im AZ Conni, Dresden

Noch nie war solidarisch sein so einfach und sooo lecker. 
Wir laden euch ein zum Prisoner-Solidinner! 
Es wird ein veganes 3 Gänge Menü geben. 
Ihr kommt einfach vorbei bringt eure Freund*innen und Familie mit und lasst euch verwöhnen.

Repression betrifft alle Menschen, die das gegenwärtige System kritisieren und dadurch zwangsläufig an die Grenzen dessen stoßen, was dieses System zu tolerieren bereit ist. Um sie nicht alleine zu lassen, wollen wir einen schönen Abend mit Speis und Trank gestalten und die Erlöse den Betroffenen zukommen lassen. 

Das Solidinner findet am 23.07.2021 im AZ Conni ( Rudolf-Leonhard-Straße 39, Dresden) statt. Das Essen wird ab 18:00 Uhr serviert. Kommt also gerne ein bisschen eher, um einen schönen Platz zu bekommen. Auch um der schönen Atmosphäre, freuen wir uns, wenn ihr nicht allzu spät auftaucht. Der Abend wird alkoholfrei sein, bitte verzichtet also auf das Mitbringen und den Konsum von alkoholischen Getränken. Der Zugang zum AZ Conni ist barrierearm und kann mit einem Rolli erreicht werden.

Weiterlesen

27 Mai

Eigentum abschaffen, Besetzungen sind kein Verbrechen – Kundgebung Amtsgericht, 28.05, ab 8:30 Uhr

Transpi am besetzten Haus am Basteiplatz

Am Freitag, dem 28.05.2021, soll vor dem Amtsgericht Dresden der erste von drei Prozessen gegen vier von insgesamt 12 Menschen geführt werden, denen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung in Höhe von ca. 21.000€ im Kontext der Basteiplatzbesetzung vom 24.08.2019 vorgeworfen wird. Die Besetzung der Villa am Basteiplatz 3 sollte auf die ungerechte Verteilung von Eigentum und die ungerechten Wohnverhältnisse in (nicht nur) Dresden aufmerksam machen. Der Prozess bietet eine erneute Gelegenheit, auf die weiterhin ungerechten Verhältnisse aufmerksam zu machen. Um deutlich zu machen: nicht die Besetzung ist das Problem, sondern diese Art von Besitz!

Weiterlesen

25 Mai

Solidarität mit trans*Menschen in Haft und trans* liberation heroines #1 in Kooperation mit malobeo!

Dienstag, 02. Juni 2021 in malobeo! Kamenzerstr. 38, 01099 Dresden
18:00 Input: trans*Menschen in Haft & Briefe schreiben [DE/EN]
19:30 KüfA
21:00 The Compton’s Cafeteria Riot 1966 [Englisch mit englischen Untertiteln] organisiert von malobeo! - alternatives café und anarchistische bibliothek 

In Dresden gibt es dieses Jahr eine Queere Pride – laut, glitzernd, empowernd. Aber nicht alle können mitfeiern. Unsere Gesellschaft ist trans*feindlich, stigmatisiert Menschen, drängt sie dadurch in Armut, prekäre Jobsituationen oder Wohnungslosigkeit. Trans* und nonbinäre Menschen sind oft staatlicher Repression ausgesetzt und mit Knast konfrontiert. Deshalb brauchen sie unsere Solidarität. Wir laden euch am 02.06.21 um 18 Uhr zu einer Veranstaltung ins Malobeo ein. Wir wollen einen kleinen Input zu dem Thema geben und mit euch gemeinsam Briefe schreiben an trans* Menschen in Haft.

Weiterlesen

04 Mai

Ihr seid keine Sicherheit! Gemeinsam gegen den Rassismus und die Nazis der Sicherheitsbehörden!

Kundgebung 15 Uhr – Gefängnis Hammerweg Dresden

Der 8. Mai 2021, Jahrestag der Kapitulation Deutschlands und der Befreiung vom deutschen Faschismus, ist ein Grund zum Feiern. Doch es ist auch ein Tag der Anklage von Rassismus, Antisemitismus und Faschismus. Wir klagen heute das #Polizeiproblem in Deutschland an. Wir fordern: Die konsequente Aufklärung unzähliger rassistischer Vorfälle und die sofortige Entnazifizierung der mit rechtsradikalen Netzwerken und Ideologien durchsetzten Sicherheitsbehörden. Wir sagen: Das ist keine Sicherheit!

Weiterlesen

04 Mrz

Kundgebung am 15. März – Internationaler Tag gegen Polizeibrutalität!

Wir rufen euch auf, kommt zur Kundgebung am Montag, den 15. März 2021 um 16 Uhr auf den Jorge Gomondai Platz!

Das Jahr 2020 war geprägt durch den Tod George Floyds und die Diskussion um Polizeigewalt. Dieses traurige Ereignis war aber weder ein Einzelfall noch eine neue Entwicklung. Polizeigewalt gibt es seitdem es die Polizei gibt. 
Polizeigekontrollen und Gewalt passieren aber nicht zufällig. Betroffen sind meist Menschen die arm sind, People of Color, schwarze Menschen, wohnungslose Menschen, Jugendliche, Menschen die nicht in Geschlechternormen passen, Menschen mit psychischen Problemen, politische Aktivist*innen.

Weiterlesen

28 Feb

Anarchistisch feministische Antiknastkundgebung in Chemnitz – gemeinsame Anreise

Nur noch eine Woche! Auf zur feministisch anarchistischen Antiknastkundgebung nach Chemnitz.

Wir möchten mit euch gemeinsam aus Dresden Anreisen. Deshalb treffen wir uns am Sonntag, den 7. März um 12:30Uhr vor dem Hauptbahnhof in Dresden (Eingang Wiener Platz).

Weiterlesen

21 Feb

„Keine ist frei solange nicht Alle frei sind!“- feministische anarchistische Antiknastkundgebung

Wann: 07.03.2021 um 15 Uhr
Wo: auf dem Parkplatz vor der JVA Chemnitz


Knast ist ein Mittel des Staates, sozialen Problemen zu begegnen. Er soll dich „resozialisieren“. Du hast aber kaum Gelegenheit zur Selbstbestimmung und bist vom Rest der Gesellschaft isoliert. Jede*r Dritte landet nach Freilassung wieder dort, denn er hilft nicht Gefangenen, sondern der Herrschaftssicherung. Knast ist ein gewaltvoller und monotoner Ort. Das autoritäre Strafsystem verstärkt Diskriminierung und wirtschaftliche Ausbeutung.

Wenn auch Du denkst, dass Knast keine Lösung für individuelle und gesellschaftliche Probleme sein kann, dann komm mit uns am 07.03.2021 zur JVA Chemnitz. Dort wollen wir die Gefangenen ein Stück  aus der Isolation holen, uns gemeinsam über die Zustände im Knast informieren und unsere Solidarität zeigen.

Weiterlesen

29 Dez

Silvester zu den Knästen – Wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen!

Kundgebung am 31.12.2020
um 14 Uhr am Abschiebeknast Hamburger Straße
15:30 Uhr am Knast Hammerweg (Fabricestraße)
Kommt mit Rädern, Rollis, fahrbaren Untersätzen!


Die Knäste müssen weg! Auch in Deutschland wird der soziale Friede abgesichert mit Gefängnismauern hinter denen Menschen weg gesperrt werden. Sie dienen nicht dem Schutz vor gefährlichen Straftäter*innen. In der Regel landen vor allem diejenigen im Knast, die zu arm sind, sich ein Auto zu kaufen und stattdessen die öffentlichen Verkehrsmittel für Umme nutzen. Oder diejenigen, die keine Arbeit machen dürfen oder finden und darum gezwungen sind Drogen zu verkaufen.

Weiterlesen