07 Dez

Cop Free Christmas

Ihr liebt den ganzen kapitalistischen Weihnachtstrubel genauso wenig wie wir, habt aber dennoch Lust Menschen ein par liebe Zeilen zum Jahresende zu schreiben? Mit unseren schönen Postkarten könnnt ihr schnell Mal die Isolation und Entfremdung ein wenig aufheben, die uns der Repressionsapparat so auferlegt. Nehmt doch den kurzen Weg zum König Kurt auf euch und kauft einen Stapel unserer tollen „WE wish you a cop free christmas“ Postkarten und unterstützt damit unsere Arbeit und durchbrecht den grauen kalten Knastalltag (auch Freunde freuen sich bestimmt über die holde Botschaft).

Außerdem gibt es wie jedes Jahr den Bottled Wasp Taschenkalender für euch (auf englisch), liebevoll ausgestaltet mit dem diesjährigen Thema: Anarchisten. Bottled Wasp ist ein Projekt von Brighton ABC, welche mit den Einahmen jedes Jahr das Anarchist Black Cross und Anti-Knast Gruppen unterstützen. Den Taschenkalender gibt es ab sofort für 6 EUR im König Kurt. In Verbindung mit unseren winterlichen Stickern ein großartiges Geschenk für innerhalb und außerhalb der Knastmauern.

21 Nov

Solidaritea – Tee trinken mit dem ABC für mehr Solidarität

Wir laden euch herzlich zum ersten Solidaritea am Freitag, den 30.11.2018, von 17:00 – 20:00 Uhr im Malobeo ein!

Schon Ton Steine Scherben haben gesungen:

„Denn die Freiheit ist unser Ziel. Alles, was uns fehlt, ist die Solidarität.“

Doch was bedeutet eigentlich dieser Begriff? Und warum brauchen wir möglichst viel davon? Mit diesen und weiteren Fragen wollen wir uns in einem entspannten Rahmen gemeinsam mit euch auseinandersetzen. Weiterlesen

19 Nov

Demonstration gegen das Polizeigesetz – Über tausend Menschen auf der Straße

Als Höhepunkt der Aktionswoche gegen das Polzeigesetz fand am vergangenen Samstag (17.11.2018) eine Demonstration statt. Diese startete am Hauptbahnhof und zog durch die Dresdner Innenstadt bis vor das Polizeirevier in der Schießgasse.

Dabei bildeten wir zusammen mit unseren Mitstreiter*innen von der FAU und anderen anarchistischen Menschen den libertären Block, welcher mit einem Hoch-Transparent und zahlreichen Fahnen geschmückt war. Dies war ein deutliches Zeichen, um antiautoritäre Kräfte im Kampf gegen das Polzeigesetz sichtbar zu machen und ein wichtiger Kontrapunkt gegen die zahlreichen Parteifahnen, die auf der Demo ebenfalls zu sehen waren. Weiterlesen

09 Nov

Demonstration gegen das Polizeigesetz am 17. Nov – Hinein in den libertären Block!

Wie auch in anderen Bundesländern, plant die Sächsische Staatsregierung derzeit ein neues Polizeigesetz. Unter dem Vorwand, für Innere Sicherheit sorgen zu wollen, werden Grundrechte in Zukunft massiv eingeschränkt. Im gleichen Atemzug werden die Befugnisse der Polizei, sowie deren militärische Aufrüstung vorangetrieben. Auch der öffentliche Raum soll künftig umfassend mit Kameraüberwachung und Gesichtserkennung ausgestattet werden. Und das alles, obwohl die niedrigste Kriminalitätsstatistik seit 25 Jahren vorliegt! Weiterlesen
05 Nov

Aufruf zu Aktionstagen gegen das Polizeigesetz 10.-18.11.2018

Aktionstage und Demonstration des Bündnisses „Polizeigesetz stoppen!“ gegen das neue Sächsische Polizeigesetz – 10. bis 18. November 2018

Wie auch in anderen Bundesländern, plant die Sächsische Staatsregierung derzeit ein neues Polizeigesetz. Unter dem Vorwand, für Innere Sicherheit sorgen zu wollen, werden unsere Grundrechte in Zukunft massiv eingeschränkt. Im gleichen Atemzug werden die Befugnisse der Polizei, sowie deren militärische Aufrüstung vorangetrieben. Auch der öffentliche Raum soll künftig umfassend mit Kameraüberwachung und Gesichtserkennung ausgestattet werden. Und das alles, obwohl wir die niedrigste Kriminalitätsstatistik seit 25 Jahren haben! [1] Weiterlesen

01 Nov

Ein Anarchist aus Archangelsk zündete eine Bombe im FSB Gebäude und starb dabei

Am Mittwoch, den 31. Oktober gegen 9 Uhr morgengs zündete im FSB Gebäude von Archangelsk der 17 Jährige Anarchist Mikhail Globitski eine selbstgebaute Bombe. Bei dem Angriff wurde 3 FSB Offiziere verletzt, Mikhail Globitski starb durch die Detonation.

Kurz vor dem Angriff tauchte in einer offenen anarchistischen Telegramm Gruppe eine Nachricht auf: Weiterlesen

13 Okt

Hambacher Forst: Ein Lagebericht über die aktuelle Repressionswelle

Der Kampf um den Hambacher Forst ist noch nicht entschieden, aber was ist mit der ganzen Repression?

Seit Wochen bewegt uns alle die Räumung im Hambacher Forst. Ein unglaubliches Aufgebot staatlicher und privater Sicherheitskräfte zerstörte Baumhäuser, Infrastruktur der Aktivist*innen, den Wald und verletzte Menschen, die sich für den Erhalt des Waldes vor Ort engagieren. Je länger der Räumungseinsatz dauerte, um so brutaler und gewalttätiger gingen die Einsatzkräfte gegen die Aktivist*innen vor. Dieser Einsatz war eine Machtdemonstration: Das Großunternehmen RWE, unterstützt durch staatliche Repressionsorgane und privaten Sicherheitsdienst gegen all jene Menschen, die für den Hambi kämpfen. Den Kampf hat RWE bisher nicht gewonnen.

Allerdings haben viele Menschen in den letzten Wochen die staatliche Repression zu spüren bekommen – Psychoterror im Wald durch die Cops, Verletzte durch Polizeigewalt, Menschen in Gewahrsam und Aktivist*innen, die immer noch im Knast sitzen. Daher gibt es nun auch eine aktive Antirepressions- und Antiknastarbeit. Am Freitag, den 19. Oktober haben wir Menschen zu Besuch, die diese wichtige Arbeit leisten. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen um eine Bilanz zu ziehen. Welche Repressionsstrategien wurden vor Ort angewendet und wie haben Aktivist*innen darauf reagiert? Welche Gegenstrategien wurden durch Aktivist*innen entwickelt und wie können wir noch weiter Unterstützungsarbeit leisten?

Freitag 19. Oktober,

Malobeo – Kamenzer Str. 38,

Küfa 18:30 – Input 19 Uhr

20 Sep

Mensch von Baum gestürzt und gestorben – Aktivistis fordern sofortigen Einsatzstopp im Hambacher Forst

Ein Freund, der uns seit längerer Zeit im Wald journalistisch begleitet hat, ist heute von einer über 20 m hohen Hängebrücke in Beechtown gefallen und gestorben. Zu dem Zeitpunkt wurde von Polizei und RWE versucht das Baumhausdorf zu räumen. Das SEK war gerade dabei einen Aktivisten in der Nähe der Hängebrücke festzunehmen. Der Mensch war anscheinend auf dem Weg dorthin, als er stürzte. Weiterlesen

15 Sep

17./18.September – Aktionspaket von „Sachsens Demokratie“ | „Polizeigesetz stoppen!“ gegen das sächsische Polizeigesetz.

Am 18.9.2018 soll das Kabinett den Gesetzesentwurf zum neuen sächsischen Polizeigesetz dem Landtag übergeben. Dieser Gesetzesentwurf beeinträchtig in naher Zukunft unser aller Leben und ist ein mächtiges Instrument für die Regierenden, unsere Meschen- und Bürger*innenrechte auszuhöhlen. Der Rechtsruck wird mit dieser autoritären Innen- und Sicherheitspolitk weiter befeuert. Emanzipatorischer Protest, sowie alle Menschen, die bereits jetzt aus „der Norm“ fallen, können mit diesen Gesetzen leicht überwacht, in ihrer Freiheit eingeschränkt und kriminalisiert werden. Weiterlesen