24 Jun

„Auf dem Weg nach Magadan“ von Ihar Alinevich jetzt auch auf Deutsch verfügbar

Nach mehr als 5 Jahren gemeinsamer Arbeit an der Übersetzung ist das Buch „Auf dem Weg nach Magadan“ von Ihar Alinevich jetzt auch auf Deutsch verfügbar! In diesem Buch beschreibt der ehemalige anarchistische Gefangene Ihar Alinevich die vom ihm erlittenen Torturen während seiner Gefangennahme im KGB-Gefängnis im Zeitraum von 2010 bis 2011. Als Inhaftierter in einem Spezialgefängnis für politische Gefangene des Staates wurde er einem ganz persönlichen Programm physischer und psychischer Folter unterworfen.

Während seines Gefängnisaufenthaltes trifft er verschiedene Personen: von Politikern, die nach den Präsidentschaftswahlen in Belarus 2010 verhaftet worden waren, bis hin zu Leuten aus dem inneren Kreis der belarussischen Diktatur, die in Ungnade fielen und vom Lukashenko-Regime ebenfalls verfolgt wurden.

Das Buch beschreibt die Realität politischer Arbeit und ihre Risiken im Fall von Aktivist*innen aus Belarus und es beleuchtet die Probleme von Knast und Kapitalismus sowie die möglichen Alternativen dazu.

Du kannst das Buch bei Black-Mosquito oder im Buchladen Koenig-Kurt in Dresden kaufen.
09 Jun

Prisoner Soli Dinner

  1. Juni 2016 19 Uhr DIY Eckladen, Rudolfstrasse 01097

In der Lausitz wurde im März ein Stück Wald besetzt um gegen den Braunkohleabbau in der Region zu protestieren. Das Projekt LAUtonomia wurde mittlerweile geräumt. Im Rahmen der Räumung und im Kontext der Massenproteste von Ende Gelände im Mai wurden Aktivist*innen festgenommen. Drei befinden sich immernoch in Haft. Ein Mensch muss wegen dem Verstoß von Bewährungsauflagen nun zwei Jahre im Knast absitzen. Weiterlesen

05 Jun

Solidarität mit Critical Mass Minsk in Dresden

Am Freitag, den 27. Mai 2016 haben Anarchist_innen sich an der monatlichen Critical Mass in Dresden beteiligt um sich solidarisch mit den Aktivist_innen in Minsk zu zeigen. Wir sind mit Schildern, auf denen stand „Я тоже критическая масса“ und „Ich bin auch Critical Mass“, durch die Stadt gefahren, um über die Situation in Belarus zu informieren. Es wurden Flyer verteilt an die Teilnehmer_innen der Critical Mass und an Passant_innen.

Weiterlesen