27 Jan

Demonstration – Bis der Kreml niederbrennt!

24.02.2023, 17:30 Uhr
Jorge-Gomondai-Platz, Dresden

Als Putin und seine Truppen ihre groß angelegte Invasion begannen, dachten sie und ihre Verbündeten, dass die ukrainische Bevölkerung beim ersten Anblick russischer Panzer fliehen würde. Die Realität hat gezeigt, dass in der Ukraine selbst Großväter mit Stöcken russische Truppen aufhalten können. Es war ein langes Jahr für viele, die an der Front kämpfen und die, die Solidarität mit dem Kampf gegen den russischen Imperialismus organisieren. Ein Jahr des Leidens und der Verluste. Aber es war auch ein Jahr des Kampfes, der Solidarität und des Triumphes des Widerstandes gegen die so genannte russische Welt.

Ein Jahr nach all dem wollen wir uns treffen und durch die Straßen von Dresden gehen, wo Politiker*innen oft freundlich zu Putin und seinen Freund*innen sind. Wir wollen lautstark derer gedenken, die nicht mehr unter uns sind und derer, die noch immer nicht nur für ihre eigene Freiheit, sondern auch für die Freiheit anderer kämpfen. Wir wollen zeigen, dass unsere Solidarität mit dem Widerstand gegen Putin und seine Schergen nicht aufhören wird, bis der Kreml niederbrennt.

Für das Ende des Krieges und das Ende des Russischen Imperiums
Anarchist*innen und Antifaschist*innen aus Dresden

25 Jan

SPENDENAUFRUF WALDBESETZUNG HEIBO

Seit Montag, dem 23.01. besteht akute Räumungsgefahr der Waldbesetzung HEIBO in der Nähe von Dresden. 

Für die Räumung und die Zeit danach braucht es nicht nur Nerven und Fürsorge, sondern auch money money money

Es ist davon auszugehen, dass schon bald hohe Repressionskosten anstehen. Diese können aktuell nicht gestemmt werden. Dazu braucht es jetzt EURE Unterstützung! Helft uns die Last der Strafe Einzelner kollektiv auf viele Schultern zu verteilen. Die Utopien und Ziele des HEIBO’s sind nämlich die einer guten Welt für uns Alle

Name: „Spenden&Aktionen“ 
IBAN: „DE29 5139 0000 0092 8818 06“
BIC: „VBMHDE5F“
Betreff: „Heibo“

Ganz WICHTIG: Das ist ein Gemeinschaftkonto, der Betreff muss angegeben werden! HEIBO ist keine rechtliche Institution (z.B. Verein), das heisst „Spenden“ ist hier ein umgangssprachliches Wort für Schenkungen.

20 Jan

Solidaritea zum internationalen Aktionstag in Solidarität mit trans Personen im Knast

Input und gemeinsames Briefeschreiben
Tee und Kuchen
Freitag, 27.01.2023 ab 17 Uhr im Malobeo, Kamenzerstr. 38, 01099 Dresden

Unsere Gesellschaft ist transfeindlich und stigmatisiert Menschen die nicht ins binäre Geschlechtersystem passen. Dadurch drängt sie diese in Armut, in prekäre Jobsituationen oder Wohnungslosigkeit. Trans, inter, nonbinäre und queere Menschen sind deshalb oft staatlicher Repression ausgesetzt und häufiger mit Knast konfrontiert. Im Knast setzt sich die Diskriminerung fort. Die Menschen erleben soziale Isolation und einen monotonen Alltag. Sie sind mit gewaltvollem Verhalten von Mitgefangenen und Schliesser*innen konfrontiert. Und das Knastsystem an sich ist in Frauen- und Männerknäste unterteilt und damit strukturell diskriminerend gegenüber trans, inter, nonbinären und queeren Menschen.

Weiterlesen