17 Aug

Film/Doku: „Sacco and Vanzetti“

saccovanzettiMontag 24. August 2015 21:00 Uhr Martin-Luther-Platz 01099 Dresden

 

Im Rahmen der Soli-Woche für anarchistische Gefangegene

Am 23. August 1927 wurden die italienischen Migranten Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti von der amerikanische Regierung hingerichtet. Sie wurden des Mordes an einem Wachmann und einem Zahlmeisters während eines bewaffneten Überfalls auf die Slater-Morrill Schuhfabrik für schuldig befunden. Auf Grund mangelnder Beweise lag der Hauptfokus des Prozesses auf dem italienischen Hintergrund der beiden und ihren politischen Überzeugungen: Sacco und Vanzetti waren Anarchisten und widmeten ihr Leben dem Kampf gegen den Staat. Seit der Gerichtsentscheidung wurden viele Untersuchungen gemacht, die die Unschuld der beiden bewiesen, trotzdem hat die amerikanische Regierung bis heute nicht den politischen Hintergrund der Verurteilung zugegeben.

Der Dokumentarfilm „Sacco und Vanzetti“ beleuchtet neben dem Verfahren auch die politische und soziale Seite des Falls. Der Film gibt uns einen tieferen Einblick in die amerikanische Gesellschaft zu Beginn des letzten Jahrhunderts mit einem Fokus auf Rassismus gegenüber Migrant*innen, welcher nicht zuletzt eine ernste Frage für das heutige Europa ist.

Im Anschluss können wir über den Film diskutieren. Hier könnt ihr den Trailer ansehen.