31 Jan

Neun mal U-Haft nach Barrikaden – Räumung im Hambacher Forst

Seit Dienstag, dem 23. Januar 2018 befinden sich neun Aktivisti* aus dem Hambacher Forst wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten in Untersuchungshaft.

Haftgrund ist Fluchtgefahr, da es den Behörden bisher nicht gelungen ist, die Festgenommenen zu identifizieren. Die Aktivisti* hatten sowohl bei ihrer vorläufigen Festnahme am Vortag im Rahmen eines Polizeieinsatz zur „Räumung der Rettungswege“ im Hambacher Forst als auch vor den Haftrichter*innen keine Angabe zu ihren Personalien gemacht.

Die Aktivisti* wurden im Laufe des Tages in die JVAs überführt. Drei nach Aachen, die übrigen sechs nach Köln Ossendorf.

Hintergrundinfos zum Vortag: Ticker 22. Januar 2018 und in der Pressemitteilung

Schreibt den Hambi 9! Diese werden in den JVAs unter „unbekannte Person Aachen“ mit den dazugehörigen Nummern geführt. Die Adressen mit den gewünschten Schreibsprachen findet ihr in der Infobox auf https://abcrhineland.blackblogs.org/.

Solidarität mit den inhaftierten Menschen und den Menschen im Hambacher Forst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.