20 Mrz

Solidarität mit Natasha & Sven

Wir laden euch herzlich am Sonntag, den 25. März 2018, ab 14 Uhr zu unserem Solidaritätstag ins Malobeo (alternatives Café & anarchistische Bibliothek) ein. An diesem Tag steht das Thema Repression in unserem Fokus.

Im Juli 2012 wurden die beiden Tierrechtsaktivistinnen Natasha und Sven in Amsterdam nach einer Hausdurchsuchung festgenommen. Die beiden kämpfen schon seit vielen Jahren u.a. für die Befreiung der Tiere und sind deshalb in den Fokus der Behörden gelangt. Angeklagt wurden sie wegen “conspiracy to blackmail”, ein “klassischer” Tierrechtsparagraph, der bereits in der Vergangenheit gegen andere Aktivistinnen verwendet wurde, die sich an Tierbefreiungskampagnen beteiligten oder solche organisierten. Sie sollen durch ihre Proteste gegen Tierversuche im Rahmen der SHAC-Kampagne das Tierversuchsunternehmen Huntingdon Life Sciences (HLS) “erpresst haben”. Gegen kein anderes Tierversuchslabor gab es in der Geschichte der Tierrechtsbewegung mehr Protestaktionen.

Am 24. Januar 2018 wurde Sven zu 5 Jahren Gefängnis und Natasha zu 2 Jahren auf Bewährung unter Auflagen verurteilt.

Wir möchten euch einen Einblick in die historische Kampagne SHAC, sowie weitere Informationen zu Sven und Natasha, deren Verhaftung, Anklage, Auslieferung und Verurteilung geben. Anschließend möchten wir den Tag nutzen, um selbst Schilder zu kreieren und gemeinsam ein Solidaritäts-Gruppenfoto zu schießen, welches wir den beiden/deren Unterstützer*innengruppe zukommen lassen wollen. Außerdem wird es eine Gefangenenschreibecke geben, wo ihr selbst Sven und Natasha und anderen politischen Gefangenen schreiben könnt.

Natasha und Svens Fall ist nicht nur für Aktive der Tierbefreiungsbewegung relevant, sondern für alle Menschen, die sich politisch gegen Ausbeutung, Unterdrückung und Ungerechtigkeit einsetzen. Die staatliche Repression gegen soziale Bewegungen nimmt immer weiter zu – nicht nur, aber auch im Namen der Unternehmen und Industrien, die mit der Ausbeutung von Menschen, Tieren und Natur Geld verdienen und ihre Profite bedroht sehen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir gemeinsam das Bewusstsein für Fälle wie den von Sven und Natasha schärfen.

Getroffen hat es zwei – gemeint sind wir alle!

Solidarität ist unsere Waffe Sonntag, 25. März 2018 ab 14 Uhr im Malobeo (Kamenzer Straße 38, 01099 Dresden) – Vortrag – Gefangenenschreibecke – Soliaktion

Beantworten wir diese Repression mit unserem Zusammenhalt und unserer Solidarität. Wir lassen die von Repression Betroffenen nicht allein und führen ihren Einsatz, ihr Engagement und ihre Arbeit weiter. Wir freuen uns auf einen kreativen und motivierenden Tag mit euch!

Weitere Infos zum Fall: Details zum Fall: http://www.freesvenandnatasha.org/the-case/ Spenden: https://gogetfunding.com/free-sven-and-natasha/ Facebook: www.facebook.com/freesvenandnatasha

tierbefreier e.V Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.