28 Nov

Wahrnehmung von und Propaganda ferner Kämpfe am Beispiel des Ukraine-Konflikts

08. Dezember 2016 | 17 Uhr | malobeo, alternatives cafe & anarchistische bibliothek Kamenzer Straße 38

Filme und Diskussion

Wenn Menschen ohne persönliche Verbindungen in die Gegend von Kämpfen weiter weg erfahren, müssen sie sich normalerweise auf die Medien und die Wahrnungen politischer Gruppen von Außerhalb verlassen. In der Rezeption der uns zur Verfügung stehenden Quellen versuchen wir oft, uns eine „objektive“ Perspektive einzunehmen und vergessen, dass wir die Dinge durch den Filter unseres politischen Schemas sehen. Wir hören auf etablierte „Experten_innen“ und sehen die Vorurteile nicht, die aus unseren kolonialistischen/imperialistischen Blickwinkeln ergeben.

In diesem workshop wollen wir unsere Wahrnehmung des und die Propaganda im Ukraine-Russland-Konflikt am beispiel der Ereignisse in Odessa im Mai 2014 diskutieren.

Wir werden ab 17 Uhr die Dokumentationen „Lauffeuer“ (45min, de) und „Odessa – 2. Mai – ohne Mythen.“ (60min, de) zeigen (für eine Einleitung siehe folgenden Artikel.

Nach einer kurzen Pause wollen wir um 19 Uhr mit der Diskussion über die Filme beginnen, solltet ihr die Filme schon kennen, könnt ihr auch direkt zur Diskussion kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.