30 May

Drei LAUtonomia Aktivist_innen im Knast

soli_web

Die Repression gegen die Klimabewegung in Deutschland nimmt immer mehr zu, da sich immer mehr Menschen zu radikalerem Widerstand gegen die Zerstörung von Natur und Umwelt entscheiden. Nachdem es seit mehreren Jahren die Waldbesetzung im Hambacher Forst gibt, wurde dieses Jahr im März ein Wald in der Lausitz besetzt. Das Projekt LAUtonomia wurde leider am 18. Mai brutal geräumt. Im Rahmen von LAUtonomia gab es mehrere Festnahmen, sowohl vor als auch nach der Räumung. Momentan befinden sich 3 Aktivist_innen in Haft.

Yu in Haft in der JVA Luckau-Duben In der Nacht von Freitag auf Samstag (14. Mai 2016) wurde Yu während einer Gleisblockadeaktion festgenommen. Zusammen mit Aktivist_innen von Robin-Wood wurde mit einer tonnenschweren Betonpyramide und einem Rohr-Lock-on der Kohletransport vom Tagebau Jänschwalde zu dem Kraftwerk Schwarze Pumpe für mehr als 24 Stunden unterbrochen. Während alle anderen an der Aktion beteiligten Menschen am Sonntagmorgen wieder freikamen, sitzt Yu nun in der JVA Luckau-Duben. Ihr wird Widerstand gegen die Staatsgewalt vorgeworfen. Als Haftgrund wird Fluchtgefahr genannt, weil sie die Angabe ihrer Personalien verweigerte. „Normalerweise“ ist Widerstand kein „Grund“ für eine. Nach momentanen Informationen wird sie mindestens 1 Monat in Untersuchungshaft bleiben, bis zu ihrem Prozess.

Turtel in Haft in der JVA Görlitz. Am Samstag den 14. Mai 2016 ist Turtel von der Waldbesetzung LAUtonomia mit dem Rad zum Einkaufen aufgebrochen und nicht mehr zurückgekommen. Diese Tage waren voll von Übergriffen von Seiten ProBraunkohle-Aktivistinnen, Neonazis und Polizistinnen, so dass unklar war was mit Turtel passiert war. Suchaktionen wurden gestartet, der Wald durchkämmt und Anwält_innen telefonierten hin und her mit allen möglichen Polizeiwachen, ohne das irgend eine Auskunft bekommen hätten, Vermisstenplakate wurden entworfen – bis dann am 17. Mai, 3 Tage später, die JVA Görlitz dem Anwalt bestätigte das Turtel aufgrund eines offenen Haftbefehls im Knast sitzt.

Zwei weitere Anti-Kohle-Aktivist_innen wurden während der Räumung (18. Mai) der neuen Waldbesetzung LAUtonomia inhaftiert und am Donnerstag, den 19. Mai in Görlitz dem vorgeführt wurden. Ihnen wird Störung öffentlicher Betriebe im besonders schweren Fall vorgeworfen. Sie sollen gemeinsam mit zwei weiteren Personen am 13. Mai im Rahmen der Massenaktionen von Ende Gelände Schienen mit Hilfe von Lock ons blockiert haben. Sie befinden sich in U-Haft in der JVA Görlitz. Auch hier ist der Haftgrund Fluchtgefahr, da beide Menschen österreichische Pässe haben. Überraschend wurde nun Zottel, einer der beiden Aktivist_innen aus der Untersuchungshaft in Görlitz entlassen. Was genau die Gründe dafür waren, sind (noch) nicht bekannt. Die Einknastung der beiden war eine völlig neue Entwicklung in der Repression gegen die Klimabewegung, da zum ersten Mal Untersuchungshaft aufgrund einer Ankett-Aktion verhängt wurde, obwohl die Personalien feststanden.

Obwohl nun wieder frei, läuft nichtsdestotrotz immer noch ein Verfahren gegen Zottel. Der mit ihm festgenommene Aktivist sowie Yu und Tur*tle befinden sich immer noch in Haft.

Die Gefangenen brauchen eure Solidarität. Schreibt ihnen Briefe! Briefe sind enorm wichtig für Gefangene – sie stellen oft den einzigen Kontakt zur Außenwelt dar. Sie freuen sich über Fotos und Zeichnungen, kleine Dinge der Solidarität. Am besten steckt ihr Briefmarken und Briefumschläge in den Umschlag, damit sie euch antworten können. Und vergesst eure Adresse als Absender nicht. Wenn ihr eure private Adresse nicht angeben wollt, schickt eure Briefe entweder per Mail an abcdd@riseup.net, wir leiten sie weiter oder per Post an: a.l.i.a.s. Dresden / ABC DD Böhmische Str. 12 01099 Dresden

Adressen von den Gefangenen:

YU (Die Nummer ist ihre Gefangenenbuchnummer – unbedingt angeben, da die JVAs bei „unbekannten“ Personen gerne behaupten, sie könnten Briefe nicht zuordnen): Unbekannte Person „Yu“ 174/16/3 JVA Luckau-Duben Lehmkietenweg 1 15926 Luckau

Tur*tel nach seiner Verlegung voraussichtlich ab 6. Juni : JVA Aichach Moritz Neuner Postfach 13 80 86544 Aichach

Getroffenen hat es wenige – gemeint sind wir alle! Solidarität mit den inhaftierten LAUtonomia – Gefangenen!

Ein Gedanke zu „Drei LAUtonomia Aktivist_innen im Knast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.