17 Apr

Griechischer ‎Militarismus im Zeitalter von Syriza

banner Dienstag 26 April 19:00 Hole of Fame Königsbrücker Str. 39

Wie wichtig ist die Armee für den Staat, sowohl für innenpolitische als auch aussenpolitische Fragen? Hat der griechische Staat geostrategische Interessen? Hat der griechische Staat expansions Pläne und Strategien? Wie alt und stabil sind solche Strategien und ändern sie sich jedes mal wenn sich die Regierung ändert? Beispiele des griechischen Militarismus im Zeitalter Syrizas. Beleuchtet wird zum Beispiel Griechenlands Rolle im Syrienkrieg und die Beteiligung der griechischen Armee in Abschiebehaftanstalten.

In Griechenland ist Militärdienst für alle gesunden Männer zwischen 18 und 45 Jahren verpflichtend, unabhängig von der Tatsache das alle umliegenden Staaten EU oder NATO Mitglieder sind (oder auf dem Weg sind es zu werden). Wenn du dich weigerst dich zu verpflichten, bekommst du eine Strafe von 6.000 Euro von der Steuerbehörde und du bist verurteilt von einem Militärgericht, obwohl du nie Mitglied in der Armee warst. Diese Prozedur wiederholt sich solange, wie du die Einberufung ablehnst. Xupoluto Tagma (Barfuss Battalion) ist eine antimilitaristische Gruppe aus Ioannina, welche die Idee der völligen Ablehnung von Armee vertritt. Wir verweigern beides Militär- und Zivildienst , aber nicht um über unsere Bürgerrechte zu sprechen. Wir kämpfen gegen Armee, Krieg, Staat, Kapitalismus, Grenzen und Nationalismus. Wir bieten unsere Körper und unseren Verstand nicht unseren Klassenfeinden an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.