22 Apr

Free the Röszke 11! Anarchistische Perspektive auf die Kriminalisierung von Grenzübertritten.

Vortrag und Diskussion

Donnerstag, 26.04.2018, 19 Uhr

Hole of Fame, Königsbrückerstr. 39, 01099 Dresden

Nachdem am 14. September 2014 die serbisch-ungarische Grenze geschlossen wurde, strandeten rund 5000 flüchtende Menschen an dem neu errichteten Grenzzaun. Etwa 300 von ihnen entschieden sich, am Grenzübergang Röszke/Horgos für die Öffnung der Grenze zu demonstrieren. Im Zuge dieser Proteste kam es zur Verhaftung, Anklage und Verurteilung von elf Menschen, den sogenannten „Röszke 11“. In diesem Vortrag wollen wir anhand der Röszke 11 zeigen, woran es liegt, dass Nationalstaaten zunehmend den Repressionsdruck gegen Menschen erhöhen, die versuchen sich frei zu bewegen. Wir wollen darstellen, was es für eine Welt voller Grenzen bedeutet, wenn Menschen diese ignorieren und für ihr Recht auf „Freedom of movement“ kämpfen.

Wir werden an diesem Tag Geld für die Kampagne „You can‘t evict solidarity“ sammeln, die neben den Röszke 11 auch andere rebellische Migrant*innen, die im Knast sind und von Repression betroffen sind, in Europa unterstützt. Also nehmt Kleingeld mit und spendet etwas, wenn ihr könnt.

Wir als Anarchist Black Cross Dresden sind für Euch vor und nach der Veranstaltung selbstverständlich ansprechbar. Wenn Ihr Euch Support von uns wünscht, beispielsweise bei der Bewältigung von Repressionen, sprecht uns einfach an.

ABC-Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.